Mitglied werden

Einschnitte und Schichtungen

16. Juli – 4. September 2022

Emil Sorge – Holzdrucke
Martin Conrad – Malerei

Holzdruck von Emil Sorge

Emil Sorge

Gemälde von Martin Conrad

Martin Conrad

Emil Sorge ist nicht nur „Holzschneider“. Er zeichnet, pinselt und gräbt mit dem Stichel kleine wie große Formate und schafft reiche, überraschende und vielschichtige Bilderwelten, die um das Thema unserer gebauten Umwelt kreisen. Dabei entstehen abstrakt anmutende Summierungen von nicht benennbaren, stehengebliebenen Punkten, Strichen und Flächen – sie werden zu Zeichen, Chiffren – meist stehen kleine fotografische Relikte von Architekturen, Industrieanlagen, Bahnhöfen als Auslöser Pate. Oft verdoppelt er seine sensibel farbig gefassten Druckstöcke mit spiegelbildlichen Abdrucken, Gouachen und Ölbildern. Emil Sorge wuchs in Stolberg-Breinig bei Aachen auf und studierte bei RISSA an der Düsseldorfer Kunstakademie. Er lebt und arbeitet in Stolberg-Breinig.

Martin Conrad zeigt großformatig Malereien, die in einem lange dauernden Prozess entstehen – Farben und Formen werden Schicht um Schicht übereinander gelegt, verändert und korrigiert ohne abbildendes Ziel – er arbeitet assoziativ und nicht vorgeplant, lässt Unbewusstes, Unterbewusstes fließen – seine Bildtitel beschreiben nicht, sondern ermöglichen spontane poetische Assoziationen. Er lädt uns zu einer spannenden Reise ins Innere ein. Martin Conrad wuchs in der Nähe von Mainz auf und studierte an verschiedenen Hochschulen: der Hochschule für Gestaltung in Offenbach, am Frankfurter Städel und bei Gotthard Graubner an der Hamburger Hochschule für bildende Künste. Er lebt und arbeitet in Hamburg.

Download und Infos

Einführungsrede zur Ausstellung von Wolfram Janzer (PDF)

Website von Emil Sorge

Website von Martin Conrad

Wir danken der Sparkasse Hegau-Bodensee, der Messmer Stiftung und dem Weinhaus Baum für die freundliche Unterstützung.