Mitglied werden

eingegrenzt und uferlos

21. März – 3. Mai 2009

Ruth Biller – Malerei
Frieder Kühner – Malerei

Ruth Biller

Frieder Kühner

Frieder Kühner

Seit gut 35 Jahren interessieren Frieder Kühner konstruktive Systeme und ihre Variationsmöglichkeiten. Immer wieder sind es Schichtungen von Flächen, die den Betrachter irritieren, ihn aber auch zur Weiterführung des Spiels anregen sollen. Gleichzeitig sind Kühners Bilder vielschichtige Hinterfragungen des Bildraums. Dabei werden Form und Farbe, Linie und Textur in teils antagonistische Beziehung gebracht. Pars pro toto steht eine begrenzte Zahl an Realisaten stets für eine fast unbegrenzte Zahl an Möglichkeiten.

Ruth Biller

Die Aufmerksamkeit auf mehrere Ebenen lenken, ein Detail fokussieren oder zerfallen lassen fordert filmisch anmutende Bildstrukturen als Ausdrucksmittel heraus. Gebäude, Pflanzengebilde, kunsthistorische Dokumente- gefunden wie selbst fotografiert- diese aus ursprünglichen Zusammenhängen gerissenen, manchmal krass auf ihre Grund- struktur reduzierten oder in flüchtig wirkende Bewegungssequenzen transformierten Sujets dienen als Inspirationsquelle der Werke von Ruth Biller. Die retardierenden Handlung des Malens verwandelt diesen experimentellen Fundus von Bildschnitten in eigenständige optische Versionen. Aus der Einhaltung einer puristischen Form entsteht der paradoxe Eindruck des Augenblicks in Zeitverzögerung. Die Künstlerin Ruth Biller lebt und arbeitet in Berlin.

Download

Eröffnungsrede von Dr. Barbara Stark (PDF)

Wir danken der Sparkasse Singen-Radolfzell und dem Weinhaus Baum für die freundliche Unterstützung.